• MTU nutzt TIM
  • Alstom nutzt TIM
  • Hirschmann nutzt TIM
  • Bosch nutzt TIM
  • Lenze nutzt TIM
  • Robatech nutzt TIM
  • Claas nutzt TIM
  • Knapp nutzt TIM
  • Dräger nutzt TIM
  • Leica Geosystems nutzt TIM
  • Kärcher nutzt TIM
  • Doka nutzt TIM
  • Herrenknecht nutzt TIM
  • Stihl nutzt TIM
  • Fronius nutzt TIM

Start » Kunden » Success Story » Knorr-Bremse - Individuelle Publikation aus einer Quelle

Individuelle Publikation aus einer Quelle

Minimaler Aufwand und Kosten überzeugen Knorr-Bremse

Knorr-Bremse ist weltweit der führende Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Weitere Geschäftsfelder des Knorr-Bremse Konzerns sind On-Board-Systeme für Schienenfahrzeuge und Drehschwingungsdämpfer. Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH hat in München eine Dokumentationsabteilung, die vor der Einführung eines XML- Redaktions- und Content-Management-Systems mit Quick-Silver (Interleaf) arbeitete. Die Auslandsgesellschaften in USA, England, Spanien und Österreich setzen bisher FrameMaker und Word ein.

Knorr-Bremse AG

Um kundenindividuelle Dokumentationen schnell und sicher herzustellen, externe Ressourcen zu integrieren, interne Prozesse zu optimieren sowie eine hohe Qualität durch Inhaltskonsistenz zu erreichen, entschied sich Knorr-Bremse für das XML-Redaktions- und Content-Management-System TIM und den XML-Generator TIM-XGEN. Das Projekt wurde vom TIM-Partner Sinteg umgesetzt.

Erstes Resümee

Herr Hans Reif, Leiter Technische Dokumentation bei Knorr-Bremse, ist sich sicher, damit die richtige Entscheidung getroffen zu haben: „Das Redaktionssystem TIM ist vor allem deshalb nutzbringend, weil es bei der Publikation die Kundenanforderungen bezüglich individualisierter Inhalte, Layoutvariabilität und verschiedener Datenformate bestens erfüllt. Dies ist individuelle Publikation aus einer Quelle, bei minimalem Aufwand und Kosten."

Weltweiter Zugang

Heute erstellen die Redakteure bei Knorr-Bremse in München die Gerätebeschreibungen und Überholungsanleitungen mit TIM und FrameMaker als Editor. Zusätzlich haben spezialisierte, externe Redakteure via Terminal-Server Zugang zum Redaktionssystem. Die Redakteure aus USA, England, Spanien und Österreich werden ab Juni 2007 in den Redaktionsprozess auf Basis TIM eingebunden.

Automatisierung

Der XML-Generator TIM-XGEN automatisiert den Redaktionsprozess: z. B. werden die Instandhaltungstabellen automatisch erzeugt oder die Dokumente entsprechend der Kundenvorgaben in projektspezifische Inhaltsstrukturen und Datenformate publiziert (z. B. in Word).

Dreizehn Sprachen

Knorr-Bremse hat Standorte in 27 Ländern und entsprechend international sind die Kunden ausgerichtet. In 2006 musste die Dokumentation in 13 Sprachen geliefert werden. TIM unterstützt den Übersetzungsprozess via XML, der externe Übersetzungsdienstleister übersetzt in SDL Trados. Die übersetzten Module werden in TIM-RS übernommen und verwaltet.

Nach dem Dokument-Review durch das Engineering werden die freigegebenen Dokumente als PDF im PDM/PLM-System (Eigner PLM) bereitgestellt und dem Kunden vertragsgemäß auf CD geliefert.

PDM/PLM-Integration

Heute wird hauptsächlich für Gerätefamilien dokumentiert. Ziel ist es, kundenspezifische Dokumentationen für Produktvarianten zu erstellen, die im PDM/PLM-System dokumentiert sind.