• Leica Geosystems nutzt TIM
  • Alstom nutzt TIM
  • Bosch nutzt TIM
  • Knapp nutzt TIM
  • Robatech nutzt TIM
  • Dräger nutzt TIM
  • Kärcher nutzt TIM
  • Doka nutzt TIM
  • Stihl nutzt TIM
  • Lenze nutzt TIM
  • Hirschmann nutzt TIM
  • Claas nutzt TIM
  • Herrenknecht nutzt TIM
  • Fronius nutzt TIM
  • MTU nutzt TIM

Start » Kunden » Success Story » Doka - Pionierleistung

Pionierleistung – Doka setzt Maßstäbe – vom Meeresboden bis in 1.000 Meter Höhe

aus "Produktkulturmagazin" Ausgabe Q3/2015

Vom Einfamilienhaus über Brücken-, Tunnel und Kraftwerksprojekte bis hin zu den höchsten Gebäuden der Welt – wenn herausragendes Know-how und wegweisende Lösungen bei Schalungstechnik gefragt sind, ist Doka mit über 1.000 Ingenieuren weltweit zur Stelle.

Doka ist ein Unternehmen der Umdasch Group, 1868 gegründet und seither in Familienbesitz. Mit fast 150 Jahren Erfahrung in der Holzverarbeitung sowie langjährigem Know-how in der Metall- und Kunststoffverarbeitung zählt Doka zu den weltweit führenden Anbietern von Schalungslösungen. Mehr als 6.000 Mitarbeiter bieten leistungsfähige Produkte, Systeme und Dienstleistungen an. Der einst regionale Handwerksbetrieb im niederösterreichischen Amstetten entwickelte sich im Laufe der Jahrzehnte zu einem internationalen Unternehmen, das heute auf allen Kontinenten der Welt in mehr als 70 Ländern mit über 160 Vertriebs- und Logistikstandorten aktiv ist.

Durch die Bündelung des technischen Know-hows in Kompentenzcentern für Wohnbau, Highrise Construction, Brücken- und Tunnelbau sowie den Energie- und Kraftwerkssektor und die internationale Vernetzung der technischen Abteilungen kann Doka weltweit wirtschaftlich optimierte Schalungslösungen auf dem letzten Stand der Technik bereitstellen. Versierte Projekttechniker und Richtmeister begleiten den Bauablauf vor Ort und unterstützen Baufirmen mit ihrer umfassenden Erfahrung in der Projektabwicklung. Diese Top-Position am Weltmarkt, internationales Engagement und Innovationskraft machen Doka zu einem Global Player unter den österreichischen Unternehmen.

Die Kompetenz wird mit Landmark-Projekten wie der 950 m langen Bouregreg-Brücke in Marokko, dem 555 m hohen Lotte World Tower in Seoul, dem Staudamm Dam Sarvsfossen für das norwegische „Skarg Kraftverk“ und dem bislang höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa in Dubai, bestätigt. Und auch die neuen Großaufträge wie das künftig höchste Gebäude der Türkei namens Skyland Office Tower und die Korabelny Brücke in St. Petersburg unterstreichen die nachhaltige Vorreiterrolle bei Schalungskompetenz. Ein weiterer Meilenstein in der Firmengeschichte entsteht derzeit aber in Saudi Arabien – der „Kingdom Tower“ in Jeddah. Dieser wird der erste Wolkenkratzer der Welt, der die Rekordmarke von einem Kilometer übersteigt. Doka liefert dazu als Partner die komplette Schalungslösung. Mit einem Auftragswert im unteren bis mittleren zweistelligen Millionen Euro-Bereich zählt der Wolkenkratzer auch zu den größten Aufträgen in der Firmengeschichte. Doka liefert dazu Selbstklettersysteme ebenso wie Wand- und Deckenschalungen. Neben Schalungssystemen ist das Unternehmen bei der Errichtung des zukünftig höchsten Bauwerks der Welt aber auch als Dienstleister gefragt. Das reicht von der Logistik- und Materialplanung bis zum Einsatz von Richtmeistern vor Ort.

Der Kingdom Tower ist ein Projekt der Superlative: Mit einer Fläche von mehr als 530.000 Quadratmetern entsteht bis 2017 ein Wolkenkratzer, der Büros, Wohnungen, ein Einkaufszentrum und ein Hotel in einem Gebäude vereint. Insgesamt umfasst der Tower 167 Stockwerke sowie die höchste bisher je gebaute Besucherplattform auf der Höhe von 630 Metern. Der Bauplatz liegt im Zentrum der Kingdom City, einem neuen Stadtentwicklungsprojekt im Norden Jeddahs. Die Architekten sind Adrian Smith und Gordon Gill Adrian. Smith hat bereits den Burj Khalifa, mit 830 m das derzeit höchste Gebäude der Welt, geplant. Auftraggeber des Projekts ist die Jeddah Economic Company. Als bauausführendes Unternehmen fungiert die saudi-arabische Saudi Binladin Group. Bei der Errichtung des Burj Khalifa hat Doka wertvolle Erfahrungen gesammelt, die in zahlreiche Projekte und nun auch in den Kingdom Tower eingeflossen sind. Ein Projekt mit neuen Dimensionen, bei dem das Unternehmen einmal mehr seine Lösungskompetenz einsetzen kann.

Zu den Herausforderungen bei der Errichtung zählen unter anderem die kontinuierliche Verjüngung der drei Flügel des Bauwerks, die, im Gegensatz zu vielen anderen Wolkenkratzern, verlaufend ist und nicht in Etappen erfolgt, sowie die sichere Dimensionierung des Klettersystems auf Windgeschwindigkeiten bis zu 200 km/h. Die Selbstkletterund Schalungssysteme wurden so konstruiert, dass sie sich diesen Herausforderungen anpassen.

Im Mittleren Osten ist Doka seit mehr als 30 Jahren ein zuverlässiger Partner der Bauwirtschaft. Bereits im Jahr 1977 wurde die erste Niederlassung in der Region gegründet, 1982 folgte der Schritt nach Saudi-Arabien. In insgesamt zwölf Niederlassungen in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Saudi-Arabien, Qatar, Oman, Kuwait, Bahrain, Libanon und Jordanien beschäftigt Doka Middle East mehr als 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Kingdom Tower ist nun eine neue Landmark für das Unternehmen und die gesamte Region.

Die Märkte verändern sich immer schneller und die Unternehmen müssen stets auf neue Herausforderungen reagieren. Im Wettbewerb kommt es mehr denn je darauf an, die neuesten Produktinformationen standortunabhängig, schnell und einfach zugänglich zu machen. Doka hat diese Notwendigkeit frühzeitig erkannt und bereits vor 15 Jahren das Content Management System TIM der Fischer Computertechnik FCT AG eingeführt. Dieses System wurde im Laufe der Jahre sukzessive zum zentralen Informationsmanagement für die gesamte Produktkommunikation ausgebaut.

Doka schalt moderne und imposante Bauwerke rund um die Welt und liefert weltweit die dazu passenden Produktinformationen. Wertvolle Informationen zu den Produkten entstehen zu verschiedenen Zeiten dezentral im Unternehmen; in der Konstruktion, im Marketing oder im Produktmanagement. Diese Unternehmensbereiche speisen die Informationen in die zentrale Informationsplattform ein, andere Bereiche wie Projektplanung, Technische Dokumentation und Marketing greifen darauf zu und nutzen diese flexibel für verschiedene Einsätze. Dafür verwendet das Unternehmen das PIM-System der Fischer Computertechnik FCT AG.

Die umfangreiche Produktvielfalt füllt bei Doka einen dicken, anspruchsvoll gestalteten Katalog. Dieser bildet das gesamte Produktspektrum mit allen Produktvarianten ab und liefert umfangreiche Informationen für  die Planer, die Einkäufer und die Projektingenieure auf den internationalen Baustellen. Die Mitarbeiter aus dem Bereich Marketing und aus der TechnischenRedaktion erstellen die Kataloge, Prospekte, Flyer, Datenblätter sowie alle technischen Unterlagen wie Anwenderinformationen, Betriebsanleitungen etc. mit TIM. Alle Produktinformationen werden dort verwaltet und sind über die Webseite, das my- Doka-Kundenportal sowie das Intranet online verfügbar – aus einer Quelle wird jede Information zu jeder Zeit an jedem Ort bereitgestellt. Somit wird eine moderne Produktkommunikation als Basis für zufriedene Kunden und erfolgreiche Geschäfte gewährleistet.

Das Unternehmen verwaltet mehr als 800.000 Bilder, Grafiken und andere Medien in TIM. Weltweit können alle 160 Auslandsniederlassungen im gesamten Umdasch-Konzern diese freigegebenen Bilder und Medien für ihre länderspezifischen und lokalisierten Produktdokumentationen nutzen. 425.700 Textbausteine sowie ca. 2.400 Dokumente in 34 Sprachen sind hier gespeichert und jederzeit abrufbar.

Durch Industrie 4.0 und den digitalen Wandel werden sich die Informations- und Kommunikationsprozesse in den nächsten Jahren stark verändern. Modernstes Informationsmanagement wird in einer zunehmend digitalisierten Welt ein entscheidender Wettbewerbsfaktor.

Hochhaus im BauFischer Computertechnik FCT AG – 30 Jahre Erfahrung – ist Ihr Partner für professionelles Information Management und innovative Produktkommunikation auf Basis der unternehmenseigenen Softwareplattform TIM 4.0

Download
Success Story Doka